SPRACHENSERVICE WURM & ORTEGA
Übersetzungen für Industrie, Wirtschaft und Behörden

Beglaubigte Übersetzungen für den Behördengang

Dolmetschen bei Geschäftsverhandlungen
Home + Service
pill_cyan.gif pill_cyan.gif
Kontakt
AGB
Rechnungsbetrages (netto) begrenzt. Ausgenommen von dieser Beschränkung
des Schadenersatzes sind Fälle, in denen der Schaden grob fahrlässig oder
vorsätzlich verursacht wurde. Eine Haftung für entgangenen Gewinn oder
Folgeschäden besteht nicht.
6-2 Hat der Auftragnehmer eine Haftpflichtversicherung für
Vermögensschäden abgeschlossen, so sind Schadenersatzansprüche mit der
Höhe des Betrages begrenzt, den die Versicherung im konkreten Falle
ersetzt.
6-3 Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die von ihm Beschäftigten zu
Geheimhaltung des lnhaltes der Übersetzungen zu verpflichten. Für die
Nichteinhaltung dieser Verpflichtung durch die Beschäftigten haftet der
Auftragnehmer nicht.

7- Zahlung
7-1 Die Zahlung hat, sofern nichts anderes vereinbart wurde, bei
Ausfolgung der Übersetzung in bar zu erfolgen.
Der Auftragnehmer ist berechtigt, eine angemessene Akontozahlung zu
verlangen. Von Privatpersonen und ausländischen Auftraggebern kann die
Vorauszahlung der vollständigen Auftragssumme gefordert werden. Ist
Abholung vereinbart und wird die Übersetzung vom Auftraggeber nicht
zeitgerecht abgeholt, so tritt mit dem Tage der Bereitstellung der
Übersetzung zur Abholung die Zahlungspflicht des Auftraggebers ein.
7-2 Tritt Zahlungsverzug ein, so ist der Auftragnehmer berechtigt,
beigestellte Auftragsunterlagen (z.B. zu übersetzende Manuskripte)
zurückzubehalten. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in der Höhe von
2% über dem jeweiligen Zinsfuß der Nationalbank in Anrechnung gebracht.
7-3 Bei Nichteinhaltung der zwischen dem Auftraggeber und Auftragnehmer
vereinbarten Zahlungsbedingungen ist der Auftragnehmer berechtigt, die
Arbeit an den bei ihm liegenden Aufträgen so lange einzustellen, bis der
Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Dies gilt auch für
Aufträge, bei denen eine fixe Lieferzeit vereinbart wurde (siehe Punkt 3.
1) Durch die Einstellung der Arbeit erwachsen einerseits dem Auftraggeber
keinerlei Rechtsansprüche, andererseits wird der Auftragnehmer in seinen
Rechten in keiner Weise präjudiziert.

8- Verbindlichkeiten des Vertrages
Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in
seinen übrigen Teilen verbindlich.
Das Büro wird bei Streitigkeiten von Rechtsanwälte des Kreise Olpe vertreten.